Ausstellungen im Médoc - die Qual der Wahl

 

carte

Ausstellungen im Médoc 1 Ausstellungen im Médoc 2
Ausstellungen im Médoc 3 Ausstellungen im Médoc 4
Ausstellungen im Médoc 5 Ausstellungen im Médoc 6

Winter Im Médoc. Es gibt einige spektakuläre Ereignisse wie etwa Gurp TT, aber sonst ist von November bis März kaum etwas los (oder haben wir nur nichts mitbekommen?). Dann ab April spürt man die ersten Vorzeichen der kommenden Saison, die Veranstaltungsangebote häufen sich, vor allem Einladungen zu Ausstellungen. Man glaubt ja gar nicht, wie viele Maler im Médoc leben...

Gleich zwei Einladungen zum gleichen Termin "flatterten" neulich über unseren Computerbildschirm: eine Vernissage im Maison des Vins in Saint Estephe und eine zweite in der Galerie von Gérald Tron in Lesparre. Das Maison des Vins hätten wir zwar gerne einmal kennen gelernt (und natürlich auch die Bilder der ausstellenden Künstlerin). Aber die Galerie war leichter für uns zu erreichen und außerdem war noch der Kommentar eines Schriftstellers angekündigt. Also entschieden wir uns für die Vernissage von Jannie Frendo.

In der sonst wenig attraktiven Innenstadt-Geschäftsstraße von Lesparre zählt die Galerie von Gérald Tron zu den besonderen Anziehungspunkten. Bei allen unseren Besuchen dort haben wir immer Freunde und Bekannte angetroffen. So auch jetzt - wenngleich dies bei Vernissagen ja eigentlich nicht im Vordergrund stehen sollte. Also die Bilder: Jannie Frendo malt in so unterschiedlichen Stilen, dass man denken könnte, es stellten gleich mehrere Maler aus (bei manchen Bildern glaubt man den "Maler" bereits zu kennen). Da sich über Geschmack ja bekanntlich nicht streiten lässt, sei hier nur angemerkt, dass von dem Bildangebot das eine oder andere uns sehr gut gefallen hat.

Was die kommunikativen Angebote einer Vernissage anbelangt, sind wir voll auf unsere Kosten gekommen, da Gérald Tron durch seine eigenen künstlerischen Aktivitäten über viele interessante Kontakte verfügt (er bietet nicht nur Aquarellkurse, sondern organsiert auch internationale Ausstellungen im Médoc, z.B. eine im Jahr 2009 in Zusammenarbeit mit der mairie von Saint Yzans).

Die Saison kündigt sich also an, die Qual der Wahl beginnt (man kann ja schließlich nicht überall hingehen). Und wie gesagt, es gibt sehr sehr viele Maler im Médoc...

Christian Büttner / Elke Schwichtenberg (Saint Vivien)