francais nederlands english

Willkommen bei Médoc actif


Auf unserer mehrsprachigen Website finden Sie Erfahrungsberichte zu Ausflugszielen, kleineren Reisen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten, zu Lernangeboten und kreativen Gestaltungsmöglichkeiten.


Der Phare de Cordouan - zum Weltkulturerbe erklärt

Weltkulturerbe Das Datum, der Samstag, 24. Juli 2021, wird in die Geschichte dieses Bauwerkes eingehen! Die 44. Sitzung der UNESCO, die vom 16. bis 31. Juli in Fuzhou (China) tagte, erkennt an, dass Cordouan diese Auszeichnung und Anerkennung verdient hat. Diese Klassifizierung ehrt das Baudenkmal, für das sich der Verein (Verein der Leuchttürme Cordouan und Grave) seit 1981 engagiert... weiterlesen
Zum Cordouan mit Kind und Kegel

Zum Cordouan mit Kind und Kegel Es gehört zu unserer familiären Tradition, dass wir mit jedem unserer Kinder und Kindeskinder einmal einen Ausflug auf den Leuchtturm von Cordouan machen. 2001 waren wir zum ersten Mal mit unserer jüngsten Tochter dort, das letzte Mal 2021. Dazwischen liegen Aufenthalte auf dem Leuchtturm mit dem Verein „Association des phares de Cordouan et de Graves“...
weiterlesen
Neue Zeiten...

Neue Zeiten ... sind bei uns angebrochen. Am 21. Juni hat meine Tochter ihren Sohn Lucas zur Welt gebracht. Das war ein paar Wochen früher als eigentlich erwartet, aber es verlief gut, und alle sind gesund und munter. Der Kleine wurde in unserem Nachbarort Lesparre geboren, dort ist die einzige Klinik hier im Médoc, und in der gibt es auch eine « maternité », eine Geburtsstation...
weiterlesen
Wir trauern um Ulrich Marwedel

Ulrich Marwedel Ulli Marwedel, der durch sein Portal „Médoc-Notizen“ unermüdlich eine weitgestreute deutsche Euronat-Fan-Gemeinde über die dortigen Ereignisse auf dem Laufenden hielt und sie mit interessanten Informationen rund um das Médoc versorgte, ist ganz plötzlich verstorben. Mit ihm verlieren wir einen exquisiten Kenner der Region... weiterlesen
Vom traditionellen zum biologischen Ackerbau

De l'agriculture traditionnelle à l'agriculture biologique Blandine und Jérémy Borde, seit Kindertagen zwischen Weinreben unterwegs, haben das Weingut 2015 von Jérémy's Großvater übernommen, welcher seither konventionellen Weinanbau betrieben hat und in einer Gemeinschaftskellerei engagiert war. Die neue Generation legt jedoch hohen Wert auf Umweltschutz und nachhaltige Landwirtschaft und so entschlossen sich die beiden 2018 den offiziellen Umwandel zum biologischen Weinanbau anzugehen...
weiterlesen