carte

Seinen Platz zum Singen finden

 

Seit 6 Jahren lebe ich im Médoc, aber mit lyrischem Gesang beschäftige ich schon seit bereits 10 Jahren. Nach dem ich hier angekommen war, habe ich eine Gruppe gesucht, um meine Gesangsausbilung fortzusetzen und um an Aufführungen verschiedenster Musikstile wie z.B. Opern, Operetten oder lyrischem Gesang teilzunehmen... so habe ich als Tenor bei cabarets, Opern und kirchlichen Gesängen mitgewirkt.

Nachdem ich die Gesangsgruppe verlassen hatte, der ich während dieser 6 Jahre angehört hatte, suchte ich andere Gruppen im Médoc. Ich habe mich dazu an Anne Fontana gewendet, vor der ich wusste, dass sie mehrere Chöre leitet. Sie wies mich auf eine Gruppe hin, die im Begriff war, sich zu etablieren und die bereits etwa 8 Mitglieder hatte.

ensemble vocal d'Hourtin
erster Auftritt beim Jahresabschluss-Konzert der Musikschule, Hourtin


Es handelte sich um eine Gesangsformation a capella, die - wie ihr Name sagt - keine musikalische Begleitung durch Musiker oder Orchester benötigt. In dieser Gruppe haben wir von Beginn an vierstimmige Lieder aus der Zeit der Renaissance einstudiert. Nach mehreren Monaten Probezeit bringen wir nun Lieder aus dieser Epoche zur Aufführung.

Das ist für mich eine ganz neue und anspruchsvolle Erfahrung, weil die einzelnen Stimmen ohne die Intonation eines Instrumentes auskommen müssen. Bei der Aufführung ist das Publikum vor allem durch eine Schlichtheit des Gesangs und die Harmonie der 4 Stimmen in Bann genommen, das ist eben die Besonderheit eines a-capella-Ensembles.

Gilbert Sotto, Hourtin