Wasser, Himmel & Sand

 

carte

cotedargent cotedargent
cotedargent cotedargent

Hier sind wir nun gelandet... Da ist es, das Meer, die unermüdliche Bestie... An diesem Allerheiligen-Tag trägt sie noch ihr sommerliches Kleid.

Es gibt noch Badende und Surfer an diesem lauen Herbsttag, warm und hell, wie er hier häufig vorkommt. „Eine schöne Nachsaison...“ – wie die Aquitanier sagen, die gern davon profitieren.

Von der Terasse des Kayoc (Lacanau Océan) aus kann man gut nachvollziehen, warum dieser Landstrich „Silberküste“ heißt. Das Gold der Sonne verschmilzt mit dem tiefen blau-grün des Wassers, welch alchimistische Reaktion hat wohl all dies in Silber verwandelt?

Und dazu diese Lichtspiele zwischen Himmel, Sand und Wasser...

Die Schatten erscheinen vielfach verstärkt. Die einsame Spaziergängerin gerät ins Meditieren angesichts dieser fließenden Welt,wo alles in Bewegung ist, der Himmel, das Meer, der feuchte Sand.

Die Sonne wird nun bald ins Meer eintauchen und es ist Zeit geworden, nach Hause zurück zu kehren. Im Wald kommen mir Düfte frisch geschnittener Pinien entgegen, wie angenehm ist doch diese Fahrt....

Simone Casabon (Taillan), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg

source : http://www.divagations-et-balades.com/