Der Hafen von Lamena

 

carte

Lamena

Dieser Hafen gehört zur Gemeinde Saint Yzans und liegt an der Mündung eines Kanalflusses.

Früher einmal landeten hier Lastkähne an. Man verlud Weinfässer von den umliegenden Weingütern, die schon seit dem Mittelalter bekannt sind: Château de Sigognac oder Loudenne, „Château rose“, zum Beispiel.

Zur Zeit dient Lamena als Fischereihafen. Auch dieses Flüsschen schlängelt sich durch flaches Sumpfland.

Der kleine - überaus charmante - Hafen ist so angelegt, dass er sowohl einfache Spaziergänger als auch Familien anspricht, die einen Pique-nique-Platz suchen. Auf einem kleinen Pfad kann man entlang dem Flusskanal bis zur Mündung an die Gironde gelangen.

Simone Casabon (Le Taillan), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg