Die Weinstraße des Médoc

 

In diesem und den weiteren Beiträgen folgt mein Weg den Weinschlössern des Médoc, renommierten oder eher versteckten.

Die Halbinsel Médoc liegt zwischen dem Fluss und dem Meer eingeschlossen und erstreckt sich nordwestlich von Bordeaux bis zur Mündung im Atlantik. Médoc heißt "in medio aquae", d.h. "in der Mitte des Wassers." Das Klima, feucht und sonnig, ist besonders günstig für seine berühmten Weinberge.

Zwischen Meer und Gironde, durch Wald, Sümpfe und vorbei an den Weinbergen der großen Schlösser, werden wir der drei " nährenden Brüste" des Médoc gewahr: Wasser, Pinien und Wein.

Ich führe Sie an dieser Weinstraße entlang, ganz nach meinen Vorstellungen und meinen Vorlieben, d.h., dass einige Schlösser dabei nicht vorkommen werden. Die Karte kann zu einer ersten Orientierung für den Rundweg dienen.

Einige Schlösser sind von der Straße aus sichtbar, andere erfordern einen Umweg, noch andere sind von der Straße aus nicht einzusehen, denn sie befinden sich z.B. am Ende einer langen mit Bäumen gesäumten Auffahrt und ihr monumentales Eingangstor ist geschlossen. Ich werde all dem Rechnung tragen und so wird meine Auswahl zwangsläufig willkürlich sein.

Kommen Sie, auf geht's ... Aber ... hoffen Sie nicht auf eine Weinprobe ...

Simone Casabon (Le Taillan), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg