Leute

Freunde

 

Gert-Ullrich Buurman

Médoc actif - wer verbindet damit nicht das wohlige Gefühl von Urlaub am Atlantik? Schon lange vor der Reise bekommt man Tipps und Anregungen, Berichte und Fotos von interessanten Veranstaltungen, Ausstellungen, neueröffneten Lokalen, etc. Für mich bedeutete dieses Jahr nach dem plötzlichen Tod von Gert-Ulrich im Februar Médoc actif eher Médoc seul. Allein im Euronat? Mit all den schmerzlichen Erinnerungen an schöne Radtouren an die Gironde, gambas vivantes du Médoc in St.Vivien, Konzerte in idyllisch gelegenen Châteaux, Austern auf dem Markt in Montalivet und gemütliche Abende am Haus mit Rotwein,Baguette, Käse und Pâté? Ich fühlte mich wie ein flügellahmer Vogel, der nicht wusste, wo er landen sollte.

Doch - um im Bild zu bleiben - ich plumpste in ein weich gepolstertes Nest! Das reichte von Willkommenssträußchen und selbstgemachtem Dessert am Ankunftstag, dem täglichen Frühstücksbaguette auf meinem Tisch über praktische Hilfen beim Säubern des Daches und der Regenrinne, Erneuern von verrosteten Scharnieren am Schuppen, Ausbessern von kaputten Holzplanken auf der Terrasse, Fahrradreparatur und Baumschnitt, bis hin zu gemeinsamen Grillabenden, Jazzkonzert in Lesparre, abendlichem Picknick auf dem Dünenkamm einschließlich Sonnenuntergang, Badeorgien im kühlen Atlantik nach schweißtreibender Gym à la plage etc. - vor allem aber waren es viele Gespräche, Anteilnahme und offene Herzen, auf die ich gestoßen bin.

Solange man zu zweit ist, sind Freunde etwas Schönes - aber Zusätzliches. Wenn man allein ist, werden sie zu etwas - Elementarem!

Danke Euch allen für diese Erfahrung

Gisela Buurman (Grayan)


Kommentar: #1
Haben Sie Lust, einen Kommentar zu schreiben? Dann klicken Sie hier

EditRegion4