Leute

Hector Christian Mossant: Lastkahnschiffer

 

Mossant Umgeben von Bildern und Zeichnungen der Gironde bewegt sich Hector Christian Mossant in der Diskussionsrunde über die Gironde und ihre Lastkähne wie ein Fisch im Wasser (im Foyer Rural von Queyrac). Hinter sich ein kunstvolles Modell eines Lastkahns und mehrere seemännische Gegenstände, erzählt er vom Leben auf dem Fluss und von den Lastkähnen und Transportschiffen, die zwischen den beiden Ufern und entlang der Gironde verkehrten. Dazu zeigt er zahlreiche Fotos.

In einer Familie von Lastkahnschiffern aufgewachsen, repräsentiert Hector Christian Mossant die vierte Generation dieser Flussarbeiter. Sein Ur-Großvater, Michel Célestin Mossant, war Schiffskonstrukteur, sein Großvater Hector und sein Vater Georges waren beide Flussschiffer und Besitzer ihres Bootes.

Hector Christian Mossant begann seine Karriere als Schiffsjunge auf einem Lotsenschiff, leistete seinen Militärdienst in der Marine und beendete seine dortige Karriere im Rang eines Obermaats auf einer "Abeille" (einem Rettungs-Schlepper). Bis heute erzählt Hector Christian Mossant, von seinen Freunden Cricri genannt, leidenschaflich die Geschichte der Flussschiffahrt auf der Gironde und amüsiert sein Publikum mit Anekdoten, seinen Geheimnissen und seinen Kenntnissen.

Dominique Rouyer (Jau-Dignac-Loirac), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg
source : Journal du Médoc du 27 mai 2011

EditRegion4