Beach-Volleyball am Strand im EURONAT

 

carte

Beachvolley 1 Beachvolley 2
Beachvolley 3 Beachvolley 4

Vor ca. fünf Jahren wurden wir gefragt, ob wir nicht beim Beach-Volleyball mitmachen wollten. Erst einmal mussten wir gestehen, dass wir bis dahin nur drei bis vier Mal im Leben irgendwo im Urlaub spontan gewagt hatten mitzuspielen, da wir ja blutige Anfänger waren. Aber Richie, ein extrem erfahrener „alter“ Volleyballer meinte, er würde uns gerne ein paar Mal Extra-Training geben, um Pritschen und Baggern mit uns zu üben.

Daraufhin haben wir erfreut zugesagt und er kam einige Male zu uns ans Haus, um mit uns zu trainieren. Der Rest war learning by doing in der Gruppe. Mit zunehmender Sicherheit wuchs die Freude am Spiel und für mich wurde es zum glücklichen Höhepunkt des Tages. Da wird gehechtet, gebaggert, gepritscht, geschmettert, bewundert, gezählt, gelacht – und manchmal auch gefeiert. Kurz, es macht Riesenfreude! Inzwischen ist es so weit, dass meine Stimmung leidet, wenn ich, wie zurzeit, verletzt bin und nicht spielen kann. „Ich habe Rücken!“

Man trifft sich um 16.00 am Volleyball-Feld. Wir sind eine offene Gruppe aus Jungen, Älteren und jungen Alten, meist Deutschen - aber zum Glück auch einigen wenigen Franzosen!! Man könnte sonst glatt vergessen, dass man sich in Frankreich befindet. Und das wäre doch ein Jammer!!

Einst wurden an dieser Stelle Bunker gebaut und es wurde Krieg geführt. Was für ein sinnloser Wahnsinn! Ich plädiere für gemeinsames Volleyball spielen.

Heide Kommnick (Grayan)

EditRegion4