Er hat es gewagt!

 

carte
prachutisme
prachutisme

Unter den vielen Attraktionen des Hafenfestes in Port Goulée am 8. Juli 2012 (Gemeinde Valeyrac) hat mich vor allem der Tandemsprung mit Gleitschirm interessiert. Zur angegebenen Zeit war ich also auf dem großen Rasenfeld gegenüber dem Hafen von Goulée zusammen mit den Honoratioren, der Abgeordneten des Médoc, dem Senator und Bürgermeister von Soulac, dem Gemeinderat und dem Festkomitee...Das Wetter: ideal, blauer Himmel, schwacher Wind, perfekt für einen problemlosen Gleitschirmsprung.

Etwas beunruhigt war ich allerdings über die Abwesenheit des Fest-Präsidenten, Philippe Duport. Ich hatte gehört, dass er vorzeitig habe gehen müssen, weil seine Mutter krank im Bett läge. Den Blick nach oben gerichtet, auf Motorengeräusche in der Luft horchend, schauten wir forschend in den Himmel, wo sich einige wenige Wolken entlang bewegten.

Irgendjemand war dann der erste, der den glitzernden Punkt am Himmel entdeckte, in etwa 4000 m Höhe, das Flugzeug der Firma Air Mauss, das die Gleitschirmspringer in die Höhe brachte. Sehr bald konnten wir dann über unseren Köpfen zwei Springer mit ihren bunten Schirmen ausmachen. Der erste kam sehr schnell herunter, ein Ausbilder, der zusätzlich zu seiner Ausrüstung ein komplettes Aufnahmeset mitgeführt hatte, um die Gironde und das Festgelände mit all seinen Attraktionen von oben zu filmen. Der zweite, langsamer mit Hilfe seiner Bremsvorrichtung, drehte mehrere Runden über uns und landete dann fast genau vor unseren Füßen.

Wir staunten nicht schlecht, wer war da wohl im Tandem mit herunter gekommen, etwa der Präsident der Firma Air Mauss? Nun, wer hätte das gedacht? Das Geheimnis war gut gehütet worden, kaum zu glauben: Der Bürgermeister von Valeyrac, Philippe Duport, in Person, den Springer im Rücken, Schutzbrille aufgesetzt, er war es wirklich! ... Er hatte es gewagt! Es war sein erster Sprung.

Kurze Zeit später im Rahmen seiner Ansprache an die Honoratioren, noch bevor der Apéritif der Gemeinde angeboten worden war, erklärte Philippe Duport die Beweggründe seines Sprunges: Er kündigte an, dass es das letzte Mal gewesen sei, dass er die Präsidentschaft für das Fest übernommen habe, "Platz den Jüngeren" lautete seine Botschaft. Mit diesem mutigen Sprung habe er einen besonderen Abgang inszenieren wollen. Das ist ihm wirklich gelungen!

Gérard Ségatti (Bégadan), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg

EditRegion4