francais deutsch nederlands english

Willkommen bei Médoc actif


Auf unserer mehrsprachigen Website finden Sie Erfahrungsberichte zu Ausflugszielen, kleineren Reisen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten, zu Lernangeboten und kreativen Gestaltungsmöglichkeiten.


Fotowettbewerb in Saint-Christoly

Fotowettberwerb in Saint-Christoly Am Freitag, den 22. September 2017, hatten wir unsere Abendveranstaltung in Saint Christoly: ab 19 Uhr kamen die Besucher mit ihren Nachbarn und mit ihren Freunden, um eine Ausstellung von über 100 Fotos „Das Médoc – von Lacanau bis zum Cordouan“ anzuschauen oder einfach , ihre Freunde zu treffen. Die Fotos: Leuchttürme, Soulac, Le Gurp, Montalivet, die Seen, Surfer, Motoradfans, vergängliche Skulpturen...
weiterlesen
Durch die Luft - über das Wasser

montgolfiere Das ist auch für mich immer ein schönes Erlebnis, wenn der Heißluftballon direkt über unser Haus in Talais fliegt, wie z.B. gestern abend. Da ist mein Mann ganz schnell mich suchen gegangen, damit ich aus dem Haus komme und nichts verpasse...
weiterlesen
55cms 1,350kgs

Bar Eine verrückte Geschichte. Diesen Nachmittag war ich am Meer fischen, nichts biss an. Plötzlich aber ein deutliches Rucken an der Schnur, ich ziehe diese ein wenig an, da reißt sie, futsch mein Köder und 40 m Schnur. Das war gar nicht lustig, aber was soll’s!!! Ich entschließe mich, nicht mehr weiter zu fischen, bleibe aber noch am Strand...
weiterlesen
Médoc – Irland: wo leben, wie leben?

Médoc – Irland Warum wir im Médoc leben? Wir haben beide, auch unabhängig voneinander, immer schon das Ausland, das Fremde geliebt und verschiedene europäische Länder bereist, so auch das Médoc während unserer Ferien. Gerade diese Gegend stand im starken Kontrast zu unserer Lebenswelt in einer deutschen Großstadt. Für mich (Ilona) und meine Kinder war das Leben dort fast unerträglich geworden...
weiterlesen
Der Hafen von Saint-Vivien

Der Hafen von Saint-Vivien Saint-Vivien ist ein kleines Gemeindegebiet, das man am besten bei solchen Spaziergängen oder Erkundungen kennenlernen kann, die über Verbindungswege und kleine, von Gräsern und Blumen überwucherte Sträßchen führen, um schließlich eine himmlische Ruhe fernab dem Trubel der Atlantikküste zu finden. In der Ortsmitte und um den Kern des Ortes herum nutzen viele das Fahrrad zum Einkaufen, um einen Brief zur Post zu bringen, einen Café zu trinken, aber auch, um zum Hafen zu fahren...
weiterlesen