Chainsaw Carving im Medoc

 

carte

chainsaw carver

Der abgesägte Baumstamm steht fest auf dem Boden. Transportiert vom Radlader exakt an die Stelle, die ihm im Garten zugewiesen wurde. Ohne seine Wurzeln und seine ausladende Krone. Kurz nachdem die alte, leider etwas marode Eiche ihr Leben durch einen Baumfäller beendet hatte.

Wie habe ich diesen Baum geliebt und verehrt. Ihm wollte ich ein Ende im Kamin ersparen, denn das hatte er wirklich nicht verdient. Da stand er nun einsam und verlassen und wartete auf jemanden wie mich – den Chainsaw Carver aus Begadan. Wie könnte ich diesem Baum ein Denkmal setzen?

Er hatte Schatten gespendet, uns vor dem Regen und der Sonne geschützt und unter seinem Blätterdach hatten wir Pilze gesucht und auch gefunden. Er war unser grüner Schutzpatron und so wollten wir ihn auch in unserer Erinnerung behalten – als Ritter der Natur.

So entstand nach vielen Stunden Arbeit nur mit einer Kettensäge ein ca. 250cm großer „Ritter“ mit Schwert und Schild. Ein Naturdenkmal als Dankeschön für die schöne Zeit, die wir unter diesem Baum verbringen durften.

PS: Chainsaw Carving (Kettensägenkunst) stammt aus den USA und hat in Europa bereits viele Fans. Mehrmals im Jahr finden Meisterschaften statt. Es würde mich freuen mit anderen Carvern hier im Medoc Skulpturen zu sägen.

Klaus Schinofen (Bégadan)

EditRegion4