Städtepartnerschaft Bevern - retour

 

carte

Bevern-Médoc Bevern-Médoc
Bevern-Médoc Bevern-Médoc
Bevern-Médoc Bevern-Médoc

Bevern in der Nähe von Hannover, das ist wirklich weit! Man braucht wenigstens zwei Tage mit dem Bus und dasselbe noch einmal für den Rückweg.

Und dann die fremde Sprache.

Trotz all dieser Hürden konnte das Partnerschaftskomitee, das 2016 und 2017 von Vertheuil aus geleitet wird, dank des Bürgermeisters von Cissac, Jean Mincoy, 38 Teilnehmer interessieren, davon 8 aus Vertheuil.

Mehr als 10 junge Fußballer, betreut von den Herren Carballa und Damien, waren mit von der Partie, weil sie das Spiel gegen die „Mannschaft“ gewinnen wollten: sie nahmen die Chance zu einem sehr guten Spiel wahr (3 zu 1).

Die Besichtigung der mittelalterlichen Stadt Einbeck und des dortigen Motorradmuseums, dann der Abtei von Corvey, bestimmten den Ablauf unserer Tage und wir nutzten zudem die Gelegenheit, uns zu einem Galadiner und einem Abschiedsessen zusammenzusetzen.

Eine Städtepartnerschaft ist keine einfache Sache. Man muss vorab überzeugt sein, dass ein dauerhafter Friede in Europa nur durch die Beziehungen zwischen den Menschen erfolgen kann, und das gilt ganz besonders für Deutschland.

Der Dialog zwischen unseren Völkern ist mehr denn je notwendig, um Europa neu zu denken und neu anzustoßen. Das war die Botschaft, die ich, als Bürgermeister von Vertheuil, anlässlich des Galaabends zur Sprache gebracht habe.

Remi Jarris (Vertheuil), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg

Die Deutschen im Médoc