Das Wiener Kaffeehaus

 

Das Wiener Kaffeehaus Das Wiener Kaffeehaus
Das Wiener Kaffeehaus Das Wiener Kaffeehaus
Das Wiener Kaffeehaus Das Wiener Kaffeehaus

Vor mir steht eine Schale café au lait, daneben liegt ein croissant, ich befinde mich in einer Bar im Medoc. Das Wetter ist traumhaft, die Leute interessant und freundlich, ich fühle mich wohl. Dennoch schweifen meine Gedanken ab zu einer mir liebgewonnenen Institution, ins "Wiener Kaffeehaus".

Ohne Kenntnis der Geschichte der österreich-ungarischen Monarchie ist die Entstehung der Wiener Kaffeehauskultur schwer zu verstehen. Das Kaffeehaus hatte einen bedeutenden Einfluss auf das kulturelle Leben. Intellektuelle, Künstler, Politiker und Revolutionäre (Trotzky) residierten in "ihrem Café", es war teilweise verlängertes Wohnzimmer und Büro zugleich. Manche Stammgäste gaben es sogar als ihre Post- und Telefonadresse an. Viele wichtige Entscheidungen und Impulse fanden ihren Ursprung im Café. Die Blütezeit des Wiener Kaffeehauses war im 19. Jahrh. und wurde mit dem 1. Weltkrieg beendet. Nur wenige der unzähligen klassischen Cafés blieben erhalten und vermitteln noch heute den Charme des alten Wiener Kaffeehauses. Die bekanntesten sind: k & k Hofbäckerei Demel, Café Central, Griensteidl, Hawelka, Landmann, Sperl, Sacher und Dommayer etc..

Die Türken brachten die Kaffeebohne nach Wien (1683 2.Türkenbelagerung Wiens). Nach vielen Experimenten entstand die "Wiener Melange" aus mild gerösteten Kaffeebohnen, eine wohlschmeckende aromatische Mischung, dazu immer ein Glas Wasser. Später entstanden weitere Kaffeegetränke:
• Wiener Melange = 1/2 Kaffee, 1/2 geschäumte Milch, Zucker oder Honig
• Franziskaner= s.o. plus Sahnehäubchen (Schlagobers)
• Einspänner= Doppelmocca mit Schlagobershaube, darauf Hohlhippe
• Fiaker= Doppelmocca, Kirschwasser im Henkelglas
• Mozartkaffee = grosser Schwarzer mit Schlagobers und Mozartlikör
sowie: großer oder kleiner Brauner, Kaffee Sobiesky, türkischer Kaffee, Pharisäer etc.

In einem klassischen Wiener Kaffeehaus bleiben Lärm und Hektik draußen, man nimmt sich Zeit, liest die Tageszeitungen, trifft Freunde, goutiert die köstlichen Mehlspeisen oder kleine Gerichte.


ein Wiener Kaffeegenießer (Grayan)