Leute

Alles für Lalou und die Route du Rhum

 

carte

Strato 1 Strato 2
Strato 3 Strato 4

Lalou Roucayrol (in der Region bekannt durch seine Erfolge bei Segelregatten) erlitt bei der Rückfahrt von der letzten Route-du-Rhum-Segelregatta 2010 * wegen zu starker Bootsneigung Schiffbruch, also beschloss er, bei der nächsten Regatta 2014 mit einem neuen Boot anzutreten.

Dazu hat er – um gut vorbereitet zu sein – mit Hilfe der Region Aquitaine, der Boots-Werkstätten Strato Compo und L’Estuaire sowie weiteren Partnern ein Boot in der Region in Auftrag gegeben. Der Bootsarchitekt: Romaric Neysouher, Spezialist für Mehrrumpfboote.

Seit mehr als einem Jahr ist eine Mannschaft von Spezialisten damit beschäftigt, den Prototyp einer neuen Bootsgeneration zu bauen. Aber es wird noch weitere 16 Monate und tausende von Arbeitsstunden brauchen, um ein Exemplar dieses Typs herzustellen.

Die Mannschaft von Strato Compo wird während dieser langen Monate aufs Beste ihre Energie und ihr Können dem ambitionierten Projekt widmen.

Der Zusammenbau hat im Dezember 2012 auf der Bootsbaustelle der Gironde in Le Verdon begonnen, so dass ein direktes Wassern des Bootes möglich wird.

Jean-Christoph Lair (Grayan), Übersetzung: Christian Büttner/Elke Schwichtenberg

* "Die Route du Rhum (frz. für „Rum-Route“) ist eine Transatlantik-Einhand-Segelregatta (d. h. ein Wettbewerb für allein segelnde Sportler), die seit 1978 alle vier Jahre im Oktober/November ausgetragen wird. Die Regattaroute führt von der Grouin-Landspitze (im Norden von Cancale) vor dem französischen Saint-Malo zum 3.540 Seemeilen (ca. 6.500 Kilometer) entfernten Pointe-à-Pitre auf der französischen Karibikinsel Guadeloupe; wie bei allen Regatten kann die tatsächlich gesegelte Strecke der Teilnehmer deutlich über dieser kürzestmöglichen Strecke liegen. Obwohl bereits seit der ersten Regattaauflage 1978 Mehrrumpfboote mitsegelten, verkürzten sich die Segelzeiten von Veranstaltung zu Veranstaltung. Von 1978 bis 2006 hat sich die Zeit des Siegers gedrittelt. Das soll vor allem durch Materialverbesserungen und bessere Wettervorhersage- und Routingsysteme zurückgehen. Die Teilnehmer der Route du Rhum kommen vornehmlich aus Frankreich. Dort genießt die Regatta einen sehr guten Ruf und gilt geradezu als legendär. Bei jeder Ausrichtung (alle vier Jahre) geht ein Großteil der in Frankreich hochverehrten französischen Segelprofis an den Start." (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Route_du_Rhum)

EditRegion4