Polo und Wein - eine perfekte Symbiose

 

carte

Polo und Wein scheinen gut zusammen zu passen. Im Jahr 1973 gründete Pierre Tari, der damalige Eigentümer von Château Giscours, den Polo Club de Bordeaux. Ü̈ber ein Jahrzehnt prägte das Team dieses Clubs das französische Polo, wurde mehrmals französischer Meister und gewann 1989 den berühmten Cowdray Park Challenge Cup in Großbritannien. Mit im Team des Polo Club de Bordeaux waren Louis Tari, der Sohn des Eigentümers und damaliger bester französischer Nachwuchsspieler sowie Lionel Macaire und dessen Bruder Stephane Macaire, Spieler mit dem höchsten Handycap Frankreichs.

Zu dieser Zeit wuchs Mohamed Hachchach in der Gegend um Châ̂teau Giscours auf. Er war fasziniert von der Geschwindigkeit und Kraft der Pferde, der Eleganz des Sports und den vielen prominenten Spielern wie dem Schauspieler Guy Marchand, der erfolgreich Polo in Giscours spielte.

Ende der 1990er Jahre fand der Sport der Könige ein Ende auf Châ̂teau Giscours und die perfekte Symbiose zwischen Polo und Wein schien gebrochen.

Doch damit wollte Mohamed Hachchach, inzwischen selbst ein sehr talentierter Polospieler, es nicht bewenden lassen. Inzwischen arbeitete er im Weinbau und beriet einige Châteaux im Médoc. Um seine beiden Passionen, den Wein und das Polo, wieder zusammenzuführen, gründete er 2015 den Bordeaux Polo Club, und zwar auf dem Gelände des ehemaligen Clubs von Château Giscours.

Mit dem Bordeaux Polo Club möchte Mohamed den Sport der Könige jedem zugänglich machen, der seine Liebe und den Respekt für Pferde und die Faszination für Schnelligkeit, Kraft und Eleganz teilt.

Der Bordeaux Polo Club ist ganzjährig geöffnet und bietet jeden Samstag Vormittag ein Stick and Ball an.

Auskünfte und Anmeldung unter: www.bordeauxpolo.club oder direkt bei der Autorin, die - wie man wahrscheinlich gemerkt hat - selbst begeisterten Polo-Spielerin ist.

Ilona Kupp-Lieck (Grayan)

EditRegion4