La Presqu'île aus der Höhe!

 

carte

montgolfière montgolfière
montgolfière montgolfière
montgolfière

Im Juni hatten wir die Idee, unsere Presqu'île im nördlichen Médoc einmal schwebend von oben zu sehen. So entschlossen wir uns zu einer Ballonfahrt. Startpunkt war der "Montgolfière du Médoc" in Port Richard. Es dauerte einige Tage des Wartens, bis die Wetterlage (Wind) ideal war.

So starteten wir an einem schönen Freitag am frühen Morgen. Nun steigt man natürlich nicht gleich in den für 4-Personen-Korb. Nein, es hieß erst einmal anpacken und gemeinsam aufbauen. Nach knapp 1 Stunde Zupackens hoben wir ab. Welch' ein erhabenes Gefühl!

Nachdem der sehr charmante Pilot uns in die nötigen Verhaltensmaßnahmen eingewiesen hatte, schwebten wir mit dem sanften Rauschen der leichten Brise in gemächlichen Tempo parallel zur Gironde über die uns so bekannte Landschaft. Nur diese nun von oben zu sehen in so fast greifbarer Nähe, war ein atemberaubendes Erlebnis. Es war beeindruckend, die akurat bebauten Felder, die Wiesen mit den vielen Kühen, den Phare de Richard, die Austern- und Gambaszuchtanlagen und die "Cabanes" am Port St. Vivien von oben zu sehen. Wir entdeckten sogar einen Hasen auf einer Wiese, der vor dem dahingleitenden "Monster" flüchtete.

Mit an Bord war unser guter Freund und Fotograf Lothar Friese, während Ulrike, seine Frau, uns vom Boden aus mit ihrer Kamera begleitete. So bleiben uns nun diese schönen Bilder zur Erinnerung.

Nach einstündiger Luftfahrt bettete unser Pilot uns ganz sanft auf einer Wiese in der Nähe des Port St. Vivien im hohen Gras. Nachdem wir aus dem Korb geklettert waren, hieß es: "alles retour"! Der Ballon wurde sorgsam gefalltet und mit dem Korb in einem Autoanhänger verstaut. Danach ging es zurück nach Port Richard, wo wir bei einem gemeinsamen Getränk vom Piloten das "Diplôme d'honneur d'Aéronaute" überreicht bekamen.

Es war ein großartiges Erlebnis und rundum weiter zu empfehlen. Einfach toll!

Lis Jännsch (Grayan)

EditRegion4